Daniela Trattnigg

Psychotherapie | Paar- und Sexualtherapie | Supervision | Coaching
Allgemein

„im FREI_RAUM“ ONAIR zum Thema: Sex ist und Sex braucht Kommunikation

In dieser Sendung mache ich einige Aspekte der Wechselwirkung von Kommunikation und Sexualität zum Thema.

Körperliche Berührung ist für uns Menschen lebenswichtig und Sexualität ist die intimste Form der körperlichen und emotionalen Berührung und die intimste Form der Kommunikation. In der sexuellen Begegnung werden Gefühle durch den Körper – die Körpersprache zum Ausdruck gebracht. Ob wir uns – auch in der Sexuellen Begegnung – immer wieder in Monologen wieder finden, oder in „Schreiduellen“ oder es uns möglich ist ein gutes Gespräch – einen Dialog zu führen, hängt von unseren Programmierungen und letzteres von vielfältigen Fähigkeiten ab.

Zum Beispiel ob und wie wir in der Lage sind, Nähe und Intimität durch Berührung und Kommunikation entstehen zu lassen. Diese Fähigkeit ist erworben und hängt unter anderem damit zusammen, wie gut wir im eigenen Körper und in der sexuellen Lust verankert zu sind.

Eine der Kernbotschaften ist, dass sich glückliche Paare streiten, denn auf das WIE kommt es an. Es ist jederzeit möglich so streiten zu lernen, dass ein Gefühl von Nähe entsteht und die Lust auf Sexualität erhalten bleibt bzw. wieder geweckt wird. Dafür ist es notwendig,  sich von einigen Glaubenssätzen und Mustern zu verabschieden und einige Kompetenzen zu pflegen. Welche das sind, hören sie in der Sendung.

 

Übung Umarmung bis zur Entspannung

Mehr zum Thema

Artikel von Ann-Marlene Henning: „Sex ist Kommunikation ohne Worte“

Studie der MED Uni Wien: „Gute Kommunikation wirkt wie Lustpille“